Fandom


Schiffbruch mit Känguru ist das 19. Kapitel des zweiten Buches der Känguru-Offenbarung sowie ein Podcast aus der Reihe Neues vom Känguru reloaded.

InhaltBearbeiten

Das Känguru und Marc-Uwe sind auf einer Schiffsreise und das Känguru ist seekrank. Völlig dehydriert will es ein Wasser bestellen, doch das stellt sich als nicht besonders einfach heraus.

Das Känguru erzählt, ein Onkel von ihm sei bei der Bewegung des 26. Juli und auf der Botsfahrt Castros von Mexiko nach Kuba dabeigewesen.

BedeutungenBearbeiten

TitelBearbeiten

Der Tites des Kapitels ist eine Anspielung auf den Roman Schiffbruch mit Tiger von Yann Martel.

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Schiffbruch mit Tiger“


FidelBearbeiten

Der kubanische kommunistische Revolutionär und Diktaor Fidel Castro fuhr vom 25. November bis zum 2. Dezember 1956 mit einer Yacht und 81 Männern (darunter Che Guevara und Camilo Cienfuegos) von Tuxpan (Mexiko) nach Kuba, nachdem sie dort eineinhalb Jahre im Exil zur militärischen Ausbildung verbracht hatten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.