Fandom


Sarah ist eine quirlige, rothaarige Backpackerin Anfang 20, deren Wege sich im Laufe der Känguru-Offenbarung mehrfach mit Marc-Uwe und dem Känguru kreuzen.

Sarah hat meist übertrieben gute Laune, redet ohne Punkt und Komma und findet alles "awesome". Außerdem verwendet sie oft nichtssagende Füllwörter wie "whatever", "and stuff", "kind of like" etc. Marc-Uwe und dem Känguru geht dieses aufgedrehte Verhalten auf die Nerven, jedoch stellt sich später heraus, dass dies nur an Stimmungsaufhellern liegt, die ihr von ihrem Psychiater verschrieben wurden.

Sie ist eine der wenigen Personen, die nicht "zufällig deutsch spricht", bzw. deren Englisch Marc-Uwe nicht übersetzt. Dabei kommt sie aus Berlin bzw. studiert dort, sie hätten sich also die ganze Zeit auf deutsch verständigen können.

Außerdem zeigt Sarah öfters Interesse an Marc-Uwe, so fragt sie ihn beispielsweise, ob er Lust hat, mit ihr zu einem Konzert von "KrankenHouse" zu gehen. Er weist sie aber jedes Mal höflich zurück, da er in Gott verliebt ist.

Marc-Uwe Kling und Känguru treffen Sarah:

Siehe auchBearbeiten

Anti-Terror-Anschlag des Kommandos William Francis Tanner

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.