Fandom


Perspektivische Verzerrung ist das 21. Kapitel der Känguru-Chroniken.

InhaltBearbeiten

Marc-Uwe und das Känguru gehen ins Restaurant, jedoch hat das Beuteltier kein Geld dabei. Um davon abzulenken, dass Marc-Uwe bezahlen muss, fragt es diesen, warum er seine Geschichten immer aus der Ich-Perspektive schreibt.

Dieser fällt zunächst auf den Trick herein und wechselt mehrfach die Erzählperspektive: Ich-Erzähler aus Sicht des Kängurus, Innerer Monolog, Allwissender Erzähler. Bei letzterem gleitet ihm die Geschichte allerdings immer mehr ins Absurde ab, bis ihn das Känguru unterbricht.

BedeutungenBearbeiten

»Hallo? McFly? Jemand zu Hause?« Dies ist ein Zitat aus "Zurück in die Zukunft".

Siehe auchBearbeiten

  • "Allwissend", 10. Episode des Radiopodcasts "Neues vom Känguru".
  • Im Kapitel "Ganz kleines Tennis" versucht das Känguru ebenfalls, Marc-Uwe durch Kritik an dessen Erzählstil abzulenken.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.