Das Kaenguru Wiki
Advertisement

Früher war alles 2D ist ein Kapitel des Känguru-Manifests.

Inhalt[]

Das Känguru und Marc-Uwe wollen ins Kino. Das Känguru ist jedoch nicht einverstanden mit dem hohen Preis für den EIntritt und beschwert sich lautstak, weshalb sich hinter den Beiden eine lange Schlange gebildet hat.

Es ruft der Menge zu: „16€! Das sind 32 Mark! Das sind 64 Ostmark! Das sind 320 Ostmark auf dem Schwarzmarkt! Und ich weiß nicht ob ihr das noch wisst aber man konnte locker für eine Ostmark ins Kino gehen! Das heißt man konnte von 320 Ostmark 320 Mal ins Kino gehen. Wenn ihr aber heute 320 Mal ins Kino gehen wollt, müsst ihr 5120 Euro bezahlen. Jaja ich weiß was ihr denkt! 10240 Mark, 20480 Ostmark, 102400 Ostmark auf dem Schwarzmarkt, davon konnte man 102400 Mal ins Kino gehen.“ Diese Rechnung führt das Känguru fort, bis es bei Billion Euro angelangt ist und sagt, davon hätte man die DDR entschulden können, so teuer sei das alles geworden. Daraufhin gibt es Tumulte und die Menschen werfen mit 3D-Brillen. Am Ende regt sich auch Marc-Uwe auf, da der Eintritt 16€ pro Person und nicht wie beworben nur 10€ beträgt. Der Gesamtpreis beläuft sich am Ende auf 40€ (Eintritt für 2 Personen, ein kleines Popcorn und eine Cola, jedoch ohne 3D-Brillen, diese hat das Känguru vom Boden aufgehoben, womit sie insgesamt einen Euro gespart haben.

Trivia[]

Dieses Kapitel dient auch als Vorbild für den Währungsrechner, den das Asoziale Netzwerk Sektion Discord (beitreten) auf Github entwickelt hat: https://asozialesnetzwerk.github.io/Waehrungsrechner/

Advertisement