Fandom


Epilog im Wohnzimmer ist das letzte Kapitel des Känguru-Manifests.

Das Känguru und Marc-Uwe möchten gerne einen Film gucken.

Plötzlich steht ein Mann vom Ministerium für Produktivität im Haus, der das Känguru gerne "reimigrieren" (abschieben) möchte. Das Känguru sagt darauf hin, dass es gar nichts gemacht habe. Es sei unproduktiv. So zerren sie das Känguru, trotzt großen Protestes, aus der Wohnung. Doch der Messias (ein Mitglied des Asozialen Netzwerkes) verspricht Rettung. Das sensationelle Ende des Känguru Manifests. Aber es ist noch nicht vorbei...

»Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.« - Albert Einstein

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.