FANDOM


Sv-aufkleber

Ein „Scheißverein“-Aufkleber aus Marc-Uwe Klings Reimkultur-Shop

Ein tragischer Held ist das 55. Kapitel des Känguru-Manifests.

InhaltBearbeiten

Das Känguru wird bei der Ausländerbehörde vorgeladen, da das Ministerium für Produktivität neuerdings eine Einteilung aller Einwanderer in „produktiv” und „unproduktiv” verlangt. Marc-Uwe gelingt es, den Beamten zumindest fürs Erste davon zu überzeugen, dass das Beuteltier doch fest bei ihm angestellt ist, um bei seinen Auftritten „Scheißverein”-Aufkleber an die Zuschauer zu verteilen.

BedeutungenBearbeiten

ZitatBearbeiten

Das Boot ist voll.” -Noah, Sohn des Lamech (der mit der Arche, s. Bibel, Buch Genesis)

  • Orginialzitat von: Eduard von Steiger, 30. August 1940
  • Zur Schließung der Grenzen der Schweiz für Personen die "nur aus Rassengründen" flohen.

Der tragische Held in Sophokles' bekanntestem TheaterstückBearbeiten

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Ödipus“

Die Rede ist von König Ödipus, der von seinem Vater Laios als Baby ausgesetzt wurde. Als Erwachsener erschlug Ödipus Laios (ohne zu wissen, dass es sich um seinen Vater handelte) und nahm später Laios' Witwe Iokaste zur Frau (seine eigene Mutter; auch das war ihm nicht bewusst).
Indem Marc-Uwe den Beamten mit dem „tragischen Helden in Sophokles' bekanntestem Theaterstück” vergleicht, bezeichnet er ihn indirekt als „Motherfucker”, was dem Beamten allerdings verborgen bleibt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.