Das Kaenguru Wiki
Advertisement

Der große Lebowski-Abend ist das 38. Kapitel der Känguru-Apokryphen.

Handlung[]

Marc-Uwe und das Känguru planen, sich den Film "The Big Lebowski" stilecht mit Drinks und Joint anzuschauen. Sie suchen einen Dealer im Görlitzer Park auf, um Gras und Alkohol zu kaufen, und stellen fest, dass dieser sich tatsächlich auf "Themenabende" spezialisiert hat (d.h. auf Drogen, mit denen man Filme nachstellen kann).

Der Dealer hat vor kurzem die Känguru-Chroniken gelesen. Daher findet er es fragwürdig von Marc-Uwe, dass er in seinen Geschichten über Drogenkonsum schreibt, da er doch als Autor eine gewisse Vorbildfunktion habe.

Running Gags[]

  • Der Dealer glaubt, dass er sich das Känguru aufgrund seines Drogenkonsums nur einbildet - ähnlich wie der Psychiater (siehe Kapitel "Eine nette Teegesellschaft").
  • Marc-Uwe drückt dem Känguru mit den Worten "Halt mal kurz" seine Pizza in die Hand, bereut dies aber kurze Zeit später.
  • Das Känguru schlägt vor, dass Marc-Uwe einen Joint für die beiden dreht. Dies kann es nicht selbst, da es keinen Daumen hat (siehe Kapitel "Von Pferden und Menschen (und Kängurus)").

Bedeutungen[]

  • Der Dealer und sein Kollege bieten Drogen zu mehreren Film-Themen an. Dies kann man nur wirklich verstehen, wenn man weiß, welche Drogen in welchem Film konsumiert werden:
    • Scarface und Pulp Fiction: Kokain
    • Trainspotting: Heroin
    • Fear and Loathing in Las Vegas: LSD
    • The Big Lebowski, Cheech & Chong, Easy Rider: Marihuana
    • Requiem for a Dream: Alles davon, also Marihuana, Kokain, LSD und Heroin
  • Der Dealer kommentiert, in Marc-Uwes Buch sei "viel Schönes dabei" gewesen. "Viel Schönes dabei" ist im realen Leben auch ein Albumtitel von Marc-Uwes Band "Arbeitsgruppe Zukunft".
Advertisement