Das Kaenguru Wiki
Advertisement

Der Oberbefehlshaber ist das 16. Kapitel des zweiten Buches der Känguru-Offenbarung.

Handlung[]

Das Känguru und Marc-Uwe sind in Ho-Chi-Minh-Stadt und treffen den Oberbefehlshaber der US-Truppen des Asozialen Netzwerkes Sektion Vietnam (Erfinder des ersten antiimperialistischen Kaugummies, des Ho-Chi-Minth), der einen Event-Park zum Vietnamkrieg betreibt.

Obwohl das Känguru versucht, es zu verhindern, erzählt dieser, dass das Känguru früher zwar beim Vietcong war, allerings erst in den letzten Kriegsmonaten des Vietnamkriegs (~1974-1975) zur Welt kam und noch im Beutel seiner Mutter steckte.

Außerdem erzählt er, dass der Pinguin das Känguru als Babay kaufen wollte, um es zur Adopion in die USA zu bringen, seine Mutter es aber abgelehnt hatte. Daraufhin fühlt sich das Känguru als Auserwählter. Angeblich soll der Pinguin vor Kurzem in Hanoi gesichtet worden sein, wo er eine Fabrik leitet.

Advertisement