Das Kaenguru Wiki
Advertisement

Das Baader-Meinhof-Quartett ist das 41. Kapiel der Känguru-Chroniken.

Inhalt[]

Marc-Uwe hat bei einer Lesung Peter-Jürgen Boock aus der zweiten Generation der RAF getroffen und zwei Autogramme ergattert. Er vergleicht seine Sammlung an Autogrammen von RAF-Mitgliedern mit der des Kängurus und tauscht seines von Boock gegen eines von Andreas Baader und zwei von Birgit Hogefeld.

Marc-Uwe schlägt vor, aus den Autogrammkarten ein gemeinsammes Quartett zu erstellen.

Das Känguru hat ein Schachspiel mit Figuren der RAF auf der einen Seite und Figuren des Staates und Antikommunismus auf der anderen Seite gebastelt.

Die Figuren des Schachspiels[]

Die Roten[]

König: Andreas Baader (Mitbegründer der RAF)

Dame: Gudrun Ensslin (Mitbegründerin der RAF)

Türme: Jan-Carl Raspe und Holger Meins (starben beide im Gefängnis; durch einen Kopfschuss bzw. einen Hungerstreik)

Läufer: Brigitte Mohnhaupt (Anführerin der 2. Generation) Bauern: aus der 2. und 3. Generation

Die Grünen[]

Bauern: eine Reihe SchuPos (Schutzpolizisten)

König: Helmut Schmidt (Bundeskanzler 1974-1982)

Dame: Horst Herold (Präsident des BKA)

Türme (Twin-Towers):  Hanns Martin Schleyer, Jürgen Ponto (beides Mordopfer der RAF)

Springer: Axel Springer himself (Zeitungsverleger)


Bedeutungen[]

Logo der RAF

Die RAF (Rote Armee Fraktion) war eine linksextremistische Terrororganisation, die für zahlreiche Anschläge unter anderem im Deutschen Herbst 1977 verantwortlich war. Ihre Geschichte wird in die der ersten, zweiten und dritten Generation aufgeteilt.

Horst Mahler[]

Marc-Uwe lehnt das Auogramm von Mahler ab und vereinbart mit dem Känguru, dass es dieses in den Schredder wirft.

Horst Mahler ist Rechtsanwalt und Mitbegründer der RAF, allerdings 1974 ausgeschlossen und heute Neonazi, zeitweise Mitglied der NPD und Verurteilter wegen rechtsextremistischer Straftaten.

Wolfgang Grams[]

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„GSG-9-Einsatz in Bad Kleinen“

Marc-Uwe meint, dass es seit Bad Kleinen schwierig sei, an Autogramme von Grams zu kommen.

Grams wurde bei einem Festnahmeversuch durch die GSG9 in Bad Kleinen angeschossen und beging daraufhin ofiziell Suizid, was jedoch angezweilfelt wird.

Otto Schily[]

Die Figur von Schily steht am Rand des Spielfeldes, weil das Känguru sich nicht sicher war, zu welcher Seite es ihn stellen soll. Schily ist Rechtsanwalt und Politiker (Grüne/SPD) und war Wahlverteidiger der Terroristen Mahler und Ensslin und später Innenminister unter Schröder (1998-2005).

Todesnacht von Stammheim[]

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Todesnacht von Stammheim“
»Ich freu mich schon, wenn die Actionfiguren zu dem neuen Film [gemeint ist der Baader Meinhof Komplex] rauskommen. Dann können wir die Todesnacht von Stammheim nachspielen.«

—Das Känguru

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Der Baader Meinhof Komplex“

In der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober 1977 starben die Terroristen Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe in ihren Gefängniszellen in Stuttgart-Stammheim. Der Kommentar des Kängurus "in der offiziellen und der cooleren Variante" spielt darauf an, dass allgemein davon ausgegangen wird, dass es sich um Selbstmorde handelt, wobei sich bis heute Verschwörungstheorien halten, ob der Staat nicht seine Finger im Spiel hatte.

Advertisement