FANDOM


Über Wachen und Schlafen ist das 44. Kapitel des Känguru-Manifests.

InhaltBearbeiten

Als Marc-Uwe und das Känguru nach Hause kommen, bemerken sie eine Kamera im Hausflur. Für das Känguru steht fest, dass der Pinguin dafür verantwortlich ist, Marc-Uwe hingegen vermutet, dass es sich nur um eine Attrappe handelt. Um herauszufinden, was davon nun stimmt, wirft das Känguru einen Farbbeutel gegen die Tür des Pinguins.

Eine Minute später liest Marc-Uwe in einem Brief der Hausverwaltung, dass diese die Kamera angebracht hat. Den beiden wird klar, dass sie die Sauerei nun wegmachen müssen. Im selben Moment platzt ein weiterer Farbbeutel im Beutel des Kängurus auf und färbt seine Pfoten blau.

BedeutungenBearbeiten

KapitelnameBearbeiten

Der Name des Kapitels ist angelehnt an das 1975 erschienene Buch „Überwachen und Strafen: Die Geburt des Gefängnisses“ von Michel Foucault.

ZitatBearbeiten

"Die Macht ist nicht etwas, was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht." -Darth Vader

  • Originalzitat: Michel Foucault in Sexualität und Wahrheit

Running GagsBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.